L a i k a n

Ritus - Rhythmus - Form - Tanz

Tanz, Kunst, Tanzperformance, Interdisziplinäresprojekt

 

Laikan (mittelhochdeutsch "Laufen", "Hüpfen", "Springen") ist ein interdisziplnäres Projekt. Tanz und Kunstobjekte treten zueinander in Beziehung. Die Ausstellung Flüsterer zeigt Papierobjekte von Katherine Tinteren-Klitzke. Erlebbar werden Sinnlichkeit, Ideen und Emotionen, die mit rituellen Handlungen und der Herstellung von Kultgegenständen einhergehen.  Nach einer Phase des Experimentierens wählten zwanzig Tänzerinnen zwei Kunstobjekte. Geleitet durch die Formsprache der Werke, werden in der Sprache des Tanzes Themen des Lebens und der Begegnung, Ritus, Rhythmus und Form ausgedrückt. Tanz und Ausstellung verschmelzen thematisch und dynamisch - der Ausstellungsort ist gleichzeitig "Bühne".

 

Tanz

Tanzgruppe des Zentrum für Tanz und Bewegung, Bochum

 Jungendkunstensemble Michaela Koenen-Welles, Herne

Choreographie

Gabriela Jüttner und Michaela Koenen-Welles, Zentrum für Tanz und Bewegung, Bochum

Papierobjekte

Katherine Tinteren-Klitzke

Ausstellungs- und Aufführungsort

Q1 - Eins im Quartier, Haus für Kultur, Religion und Soziales

Aufführung

Dienstag, der 18. Juni, 19:00 Uhr anlässlich der BoBiennale 2019

Nachklang Fotos und Videos der Aufführung gibt es hier


E I N T R I T T   F R E I !

Offene Ateliers für Kunst & design

 

EINTRITT FREI! ist eine Initiative Bochumer Künstler und Designer.

Der Name ist Programm. Seit 2006 öffnen die Ateliers einmal im Jahr ihre Türen und laden die Öffentlichkeit ein, hereinzukommen, zu schauen und zu plaudern. Die Erkundungstour kann locker das ganze Wochenende in Anspruch nehmen: Rund 40 Künstler*innen an etwa 20 Orten  in allen Teilen der Stadt freuen sich auf Besuch. Gezeigt wird Skulptur, Malerei, Fotografie, Objekt, Video, Installation; aus dem Bereich Design, Glas und Schmuck.

Fotos erscheinen mit ausdrücklicher Zustimmung der Urheber und der darin abgebildeten Personen und Orte.


B o B i e n n a l e   2 0 1 9

Kulturfestival der freien Szene

installation, malerei, objekt, kunst, artinstallation

Atelier 2neun2, Katherine Tinteren-Klitzke: Präsentation "baum",  BoBiennale 2017.

 

 

Nahezu die gesamte freie Bochumer Kunst- und Kulturszene konnte 2017 für die Premiere dieses neu ins Leben gerufenen Festivals gewonnen werden. Entsprechend wurde ein Angebot an Veranstaltungen für Jung und Alt zusammengestellt, das den künstlerischen Ambitionen der FreienSzene entspricht: bunt, vielfältig, innovativ.
Zehn Tage lang richtete sich der Blick auf die starke, lebendige Freie Szene der Stadt mit ihren KooperationspartnerInnen und Gästen aus der Stadt, der Region und dem Ausland.

Die BoBiennale zeigte aktuelle künstlerische Positionen auf und machte sie einem breiten Publikum zugänglich. Mit der BoBiennale wurden bestehende Orte wiederentdeckt und das Publikum konnte sich neue Orte erschließen.

Die BoBiennale, die vom 13.-23. Juni 2019 läuft, füllt für einen Augenblick die Lücken fehlender Präsentationsplattformen, insbesondere für die hoch kreativen und experimentellen Bereiche der künstlerischen Sparten.

Angetrieben wird die BoBiennale von Bochumer Akteuren mit ihrem jeweiligen lokalen, regionalen und internationalen Netzwerk. Spannende "Nebenwirkung" des Projektes ist die nachhaltige Stärkung und Qualifizierung des Netzwerks der Bochumer Kunst- und Kulturszene und dessen Zusammenhaltes über alle Sparten- und Strukturgrenzen hinweg.